Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

Pullach baut bezahlbare Wohnungen

Bürger stimmen für Gemeindewohnungen in der Heilmannstraße

An der Heilmannstraße 53 / 55 können nun 22 Wohnungen entstehen. Es sind jeweils zwei Vier- und Fünfzimmerwohnungen, acht Zweizimmerwohnungen und zehn Appartements geplant. (Bild: Linsmayer Projekte GmbH )

Die Pullacher haben entschieden: Bei den Bürgerentscheiden zur Bebauung Heilmannstraße 53 / 55 am Sonntag stimmten 2.354 Bürger für das Ratsbegehren und damit für die Bebauung des gemeindeeigenen Grundstücks mit 22 Wohnungen. Das Begehren gegen den Bau erhielt 1.519 Ja-Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,7 Prozent.

Der Gemeinderat (CSU, FDP, Grüne und SPD unterstützten sein Ratsbegehren) hatte den Bau schon im April 2016 beschlossen, um bezahlbaren, barrierefreien Wohnraum zu schaffen. Dieser wird unter anderem für ältere Menschen und Angestellte von Pflegeeinrichtungen und Kindergärten, die sich am freien Markt nicht selbst mit Wohnraum versorgen können, gebraucht.

Während der Gemeinderat auf jetzt noch greifbare Fördermittel und eigene Rücklagen der Gemeinde verwiesen hatte, hatten die WIP-Gemeinderatsfraktion und das von ihr unterstützte Gegenbegehren vor einer Verschuldung gewarnt und das Verschieben des Wohnungsbaus vorgeschlagen.


Verwandte Artikel

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt