Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

Junge Polizisten beraten

Wie schützt man sich vor Einbruch und Betrug?

Die jungen Polizisten waren in Sendling unterwegs. (Bild: Polizei)

Das 19. Ausbildungsseminar der Bereitschaftspolizei aus Königsbrunn unterstützte die Sendlinger Polizei vor Weihnachten. Unter Leitung erfahrener Kollegen der Sendlinger Inspektion gingen 24 junge Beamte Streife im Waldfriedhof- und Westparkviertel. Die Nachwuchspolizisten klingelten an Wohnungstüren und übergaben den Bewohnern Flyer zu den Themen Einbruch, falsche "Polizeibeamte" und falsche "Handwerker". In vielen Gesprächen erhielten die Bürger nützliche Verhaltenstipps. Die Aufklärungsaktion kam bei den Bewohnern sehr gut an und die jungen Polizisten erhielten viel Lob.

 

Speziell zum Thema Dämmerungswohnungseinbruch empfiehlt ihre Polizeiinspektion Sendling folgende Maßnahmen:

Verschließen Sie alle Türen und Fenster - gekippte Fenster sind kein Hindernis!

Täuschen Sie durch Beleuchtung Anwesenheit vor!

Nutzen Sie die Gegensprechanlage bevor Sie jemanden ins Haus lassen!

Rufen Sie sofort die Polizei - Notruf 110 - wenn Sie verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Geräusche hören!

 

Weitere Informationen, wie man sich vor Einbrechern oder Trickbetrügern schützen kann, gibt es kostenlos bei der  Polizeiinspektion 15 / Sendling (Tel. 089/743560) oder den Fachberatern der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle - (Tel. 089/2910-4444).


Verwandte Artikel

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt