Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

„Müllaufkommen hat sich gesteigert“

Zwei weitere Abfalleimer an der Gerner Brücke geplant

Menschenaufkommen: An der Gerner Brücke ist auch immer Winter meist viel los. (Bild: sb)

Im Frühjahr sollen an der Gerner Brücke zwei zusätzliche Mülleimer aufgestellt werden. Dies hat das Baureferat dem Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg (BA 9) mitgeteilt. „Aus unserer Sicht ist das Abfallbehältervolumen entlang des Kanals derzeit ausreichend“, heißt es in dem Schreiben an das Lokalparlament. Man nehme die Anfrage des BA 9 aber zum Anlass, „die Ausstattung an Abfallbehältern beziehungsweise deren Entleerungshäufigkeit im Frühjahr zu überprüfen. Sollte sich zeigen, dass Abfallbehälter häufiger überfüllt sind, so werden wir unaufgefordert zusätzliche Behälter aufstellen.“

Dem Ganzen vorausgegangen waren mehrere Bürgeranfragen, „einerseits wegen Lärm, andererseits wegen des Mülls“, wie Anna Hanusch, die Vorsitzende des BA 9 betont. „Die Gerner Brücke ist anscheinend auch in der kalten Jahreszeit ein beliebter Treffpunkt.“ Sie hatte bereits im vergangenen Jahr bei den zuständigen Stellen nachgefragt, „ob der Aufwand rund um die Brücke am Kanal stark zugenommen hat, oder ob es einfach immer wieder Schwankungen gibt.“

Auch die Schloss- und Gartenverwaltung begrüßt ein häufigeres Leeren der Abfalleimer durch die Stadt. „Entlang des Kanals hat sich unserer Beobachtung nach das Müllaufkommen gesteigert, weshalb durch die Landeshauptstadt München noch ein ‚Zweitsack‘ neben den eigentlichen Abfallbehälter gehängt wurde. Dieses Nahrungsangebot begünstigt jedoch zusätzlich die Polulation von Ratten, mit denen wir immer wieder große Probleme im Bereich der Böschungen und insbesondere im Umgriff der Brücken haben.“


Verwandte Artikel

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt