Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

Zeugen gesucht

Jakobsbrunnen erneut Objekt von Vandalen

Die Vandalen ließen dieses Mal den abgebrochenen Stab am Tator zurück. (Bild: Polizei Germering)

Erneut ist der Pilgerstab am Jakobsbrunnen in der Salzstraße der blinden Zerstörungswut von bislang unbekannten Rowdies zum Opfer gefallen. Bereits zum fünften Mal haben unbekannte Vandalen den Pilgerstab an der bronzenen Jakobsstatue einfach abgebrochen. Dieses Mal ließen sie das abgebrochene Stück allerdings am Tatort liegen.

Bei der letzten Tat, die sich im November 2014 ereignete, konnten von einer Anwohnerin fünf Jugendliche kurz nach der Tat beobachtet werden, die leider bislang nicht ermittelt werden konnten. Wer verdächtige Beobachtungen am Jakobsbrunnen gemacht hat, kann sich unter der Rufnummer 089/894157110 an die Germeringer Polizei wenden.


Verwandte Artikel

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt