Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

Schwieriger Gegner

Wanderers treffen auf den Höchstadter EC

Die Wanderers haben mit dem Spiel gegen den Tabellenführer am Sonntag eine anspruchsvolle Aufgabe zu meistern. (Bild: Richard Langnickel)

Nach dem Sieg im Penaltyschießen am vergangenen Sonntag in Moosburg, sind die Wanderers am kömmenden Sonntag, 5. November, im mittelfränkischen Höchstadt zu Gast. Der Oberliga-Absteiger wurde schon vor der Saison als Topfavorit auf die Meisterschaft gehandelt. Dieser Rolle sind die Alligators bisher absolut gerecht geworden und sie thronen an der Tabellenspitze.

Acht Siege aus acht Spielen (ein Sieg nach Verlängerung in Landsberg) und dies nahezu ausschließlich gegen die namhaften Gegner in der Liga wie Erding, Füssen oder Landsberg machen deutlich, wie das Saisonziel für den Höchstadter EC lautet – nämlich Wiederaufstieg in die Oberliga, aus der man letzte Spielzeit doch etwas überraschend abgestiegen war.

Um dies zu erreichen, wurde die Mannschaft nicht nur im Kern zusammengehalten, sondern mit Spielern wie Jiri Mikesz (Lindau) und vor allem Vitalij Aab (Bad Nauheim) noch verstärkt. Der 21-fache deutsche Nationalspieler bringt die Erfahrung von 635 DEL-Spielen mit. Nicht zuletzt aufgrund der guten Kontakte von Spielertrainer Daniel Jun ist der Höchstadter Kader mit sieben Spielern mit tschechischen Wurzeln bestückt, Zusammen mit Vitalij Aab nehmen diese auch die führenden Plätze der teaminternen Scorerliste ein. Lediglich 13 Gegentore mussten die Alligators im bisherigen Saisonverlauf hinnehmen und gelten natürlich im heimischen Stadion als haushoher Favorit.

Dennoch wollen die Germeringer dem Tabellenführer das Leben so schwer wie möglich machen.

 

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt