Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

Rock in Church

Deep Purple und Phil Collins in concert in der Himmelfahrtskirche

Rock-Experiment in der Himmelfahrtskirche: Fünf Stunden Rockmusik aus Livekonzerten von Phil Collins und Deep Purple werden am 27. Oktober ab 18 Uhr gespielt. Pfarrer Hans-Martin Köbler (im Bild) und Pfarrer Heiner Glückschalt haben die Rocknacht anlässlich der "Langen Luther-Nacht" auf die Beine gestellt. (Bild: us)

Zur "Langen Luther-Nacht" des Dekanatsbezirks München am 27. Oktober anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums gibt es allerorts viele Veranstaltungen. Die ungewöhnlichste davon hat sich die Pasinger Himmelfahrtskirche vorgenommen. Dort wird auf großer Leinwand und mit extra Verstärkern ab 18 Uhr zuerst das Konzert „Phil Collins – Live at Montreux 2004“ aus dem Stravinsky Auditorium in Montreux präsentiert. Nach einer Pause geht es ab 21 Uhr weiter mit „Deep Purple in concert with The London Symphony Orchestra 1999“.  Zur Musik und schönen Bildern gibt es Wasser, Brot und Wein.

„Wir wagen ein Experiment: Wir öffnen unsere Türen und holen das, was viele bewegt und begeistert, für einen Abend in die Kirche zurück: Rockkonzerte in Himmelfahrt!“, meinten die beiden Pfarrer der Himmelfahrtskirche, Heiner Glückschalt und Hans-Martin Köbler. Den beiden hatte die Idee schon lange vorgeschwebt. Nun sind sie neugierig, wie „ihre“ Rocknacht in der Gemeinde und bei den Musikfans ankommt.

Leinwand, Verstärker, Brot und Wein

„Ursprünglich sollte es auch eine Verbindung zwischen der Musik und dem gesprochenen Wort geben, wie wir das zum Beispiel am Buß- und Bettag oder an Neujahr mit großem Erfolg machen“, erklärte Köbler. „Aber ich folge dem Vorschlag von Heiner Glückschalt, die Musik „einfach mal so“ und ohne Kommentar zu genießen."

Allerdings bedeutete diese Konzertsituation einen unglaublichen Mehraufwand an Organisation. Denn es mussten die Lizenzen in einem aufwändigen und mehrmonatigen Schriftwechsel besorgt werden und es musste sich um adäquate Technik gekümmert werden, „dabei hatten wir zum Glück Profi-Hilfe von den Experten aus der Pasinger Fabrik“. „Jetzt ist aber endlich alles in trockenen Tüchern. Der Vertrag ist unterschrieben und ich warte nur noch auf die Rechnung“, so Köbler. Nun freuen sich beide auf das „Rock-Experiment“, auf viele Neugierige und gleichgesinnte Musikfans und eine schöne Feierstimmung am Freitag, 27. Oktober, ab 18 Uhr in der Himmelfahrtskirche, Marschnerstraße 1.


Verwandte Artikel

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt