Wochenanzeiger München Wir sind Ihr Wochenblatt für München und Umland

"Ich habe mich erst mal hingesetzt"

Roswitha Markau gewinnt bei HIT eine Vespa

Hoch die Gläser auf eine allzeit gute Fahrt: v.l. HIT-Marktleiter Oliver Wiersch, Gewinnerin Roswitha Markau und Ferrero-Außendienstmitarbeiter Gerhard Waas. (Bild: bb)

Für Roswitha Markau war es eine riesige Überraschung, als sie das Schreiben von HIT aufmachte, in dem stand, dass sie eine Vespa gewonnen hat. "Ich musste mich erst einmal hinsetzen und dann habe ich den Brief nochmal gelesen", erzählt die Karlsfelderin. "Erst dann habe ich es geglaubt." Sie hatte im Sommer an einem Giotto-Raffaello-Gewinnspiel teilgenommen, das Ferrero in Kooperation mit HIT bundesweit veranstaltet hatte. Drei weiße Vespas waren als Hauptgewinne ausgesetzt, und dass eine davon nun in ihrer Garage steht, das hätte sie sich nicht träumen lassen.

Der eigentliche Glücksbote war aber ihr Ehemann Adolf, denn der hatte – wie so oft schon – den Teilnahmecoupon auf ihren Namen ausgefüllt. Jetzt freut sich das Ehepaar auf den nächsten Frühling, denn Adolf Markau ist immer noch begeisterter Motorradfahrer – und zumindest bis zum nächsten Biergarten wird ihn nun seine Frau Roswitha auf ihrer Vespa begleiten. Früher sei sie oft hinten auf dem Motorrad mitgefahren, berichtet sie, selbst aber habe sie keine Erfahrungen mit Mopeds oder Motorrollern. Das wird sich nun ändern. Dass man die Vespa mit dem allgemeinen Autoführerschein fahren darf, kommt Roswitha Markau sehr entgegen, denn immerhin hat sie die Fahrerlaubnis bereits seit 50 Jahren.

HIT-Marktleiter Oliver Wiersch gratulierte der Gewinnerin ganz herzlich und überreichte ihr einen wunderschönen Herbstblumenstrauß. Von Ferrero-Außendienstmitarbeiter Gerhard Waas gab es noch verschiedene süße Leckereien. Und dann wurde auf den Gewinn angestoßen – wie es sich für verantwortungsbewusste Verkehrsteilnehmer gehört mit alkoholfreiem Sekt.

Startseite Anzeige aufgeben Zeitung online lesen Jobs Kontakt Facebook Anfahrt